ELVE

Environmental Learning based on Values Education from Early Childhood

Über das Projekt ELVE

Wir als Gesellschaft sollten uns der Schäden bewusst sein, die wir unserem Planeten zufügen: was in einem Teil der Erde geschieht, wirkt sich auf die ganze Welt aus. Die heutigen schwerwiegenden Probleme können verringert oder gelöst werden, indem man frühzeitig mit der Erziehung zu Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein beginnt. In diesem Zusammenhang ist das Lehrpersonal direkt für die Erziehung unserer Kinder verantwortlich. Ein orientalisches Sprichwort sagt:

Wenn du Wohlstand für ein Jahr willst, pflanze Reis. Wenn du Wohlstand für zehn Jahre willst, dann pflanze ein paar Bäume. Aber wenn du wirklich Wohlstand für ein ganzes Leben willst, dann gib den neuen Generationen Bildung.

Mit dem Ziel, lebenslangen Wohlstand zu erreichen, hilft die Umwelterziehung den Schüler/innen zu verstehen, wie sich ihre Entscheidungen und Handlungen auf die Umwelt auswirken. Die Schüler/innen bauen Wissen und Fähigkeiten auf, die notwendig sind, um komplexe Umweltprobleme anzugehen. Es werden Wege aufgezeigt, wie wir Maßnahmen ergreifen können, um unsere Umwelt für zukünftige Generationen zu erhalten.

Fokus des Projekts

Das Projekt konzentriert sich auf nachhaltige Bildung von der frühen Kindheit an, denn Lernen beginnt weit vor der Einschulung. Frühkindliche Bildung ist die Grundlage für lebenslanges Lernen und alle Kinder bis zur Grundschule haben ein Recht darauf. Das Projekt richtet sich an Erzieher/innen, Grundschullehrkräfte und pädagogische Koordinator/innen, die in der Arbeit mit Kindern in Kindergärten und Grundschulen tätig sind.

Die indirekte Zielgruppe sind Kinder im Alter von drei bis sechs und sieben bis elf Jahren, Schulen und andere Bildungseinrichtungen, Expert/innen auf dem Gebiet der Umwelt- und Werteerziehung, Organisationen und Expertenverbände, politische Entscheidungsträger/innen und Entscheidungsträger wie regionale/nationale Behörden und die allgemeine Öffentlichkeit, um das Bewusstsein für die Bedeutung der Umwelt- und Werteerziehung ab der frühen Kindheit als Schlüssel zum Aufbau einer besseren Welt zu schärfen.

Ziele des Projekts

ELVE wurde nach einem logischen Rahmenkonzept konzipiert, mit dem wir die angestrebten Ziele durch spezifische Aktivitäten erreichen und entsprechende Ergebnisse erzielen wollen.

Projektziele

  • Entwicklung und Bereitstellung eines sog. Rahmenwerks für Erziehung und Unterricht
  • Entwicklung innovativer OER, die innovative Lernansätze beinhalten und fördern
  • Entwicklung von Guidelines, in dem das vorgeschlagene Modell einer werteorientierten Umweltbildung klar dargestellt wird
  • Entwicklung einer innovativen Plattform, die über Umwelterziehung und Nachhaltigkeit informiert und auf der die entwickelten Lernmaterialien für die Zielgruppen frei zur Verfügung gestellt werden (OER)
  • Förderung der Entwicklung eines sog. ELVE-Netzwerks, um die Reichweite des Projekts zu erhöhen und das Bewusstsein für den Einsatz nachhaltiger Ansätze in Kindergärten und Grundschulen zu schärfen, um so die Erreichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung zu unterstützen

Konsortium

Das ELVE-Konsortium besteht aus sechs Projektpartnerorganisationen aus fünf verschiedenen EU-Ländern, die sich auf unterschiedliche Bereiche spezialisiert haben, darunter der Weltverband für frühkindliche Bildung, Universitäten, Ausbildungs-, Forschungs- und Entwicklungszentren und -verbände. ELVE steht in vollem Einklang mit den Prioritäten, Zielen und Absichten der ERASMUS+ Ausschreibung für strategische Partnerschaften für Schulen, da das Projekt vorsieht, Lehrkräfte weiterzubilden, Kindern zwischen drei und sechs und sieben und elf Jahren übergreifende Fähigkeiten zu vermitteln, ihnen Zugang zu offenen Bildungsressourcen auf der Basis von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) zu ermöglichen, sie kontinuierlich aus- und weiterzubilden und Sensibilisierungskampagnen durchzuführen.

Project partners

Contact

If you would like to get in touch please use our contact form or send us an email.

Contact form

Suche