Erste grüne Erlebnisse

Alter3-6
ThemenfeldUmwelt
LernortDrinnen
ThemaDie ersten Jahre und die ersten „grünen“ Erlebnisse
ÜberblickWir werden über die Bedeutung der Tiere und Pflanzen sprechen und darüber, dass man sich um sie kümmern muss. Abschließend werden die Kinder anhand eines einfachen Experiments sehen, was mit einer Pflanze passiert, wenn man sich nicht um sie kümmert.
LernzieleBei den Kindern ein Bewusstsein für die Pflege von Pflanzen und Tieren erzeugen
Erworbene FertigkeitenVerantwortungsbewusstsein, Problembewusstsein, kritisches Denken, Handeln, Wissenserwerb, Selbstreflexion, Problemlösung, Perspektivenübernahme, Entscheidungsfähigkeit, Kommunikations- und Diskussionsfähigkeit.
Methode•Erklären •Beobachten •Konversation (Sokratischer Dialog)
MaterialienBilder von verschiedenen Heil- oder Gewürzpflanzen, Bäumen oder einem Stück Holz, Holzmöbeln, Papier, Kakaosamen, Schokolade. Außerdem Bilder von Kühen, von Produkten aus Kuhhaut, Milch und Milchprodukten wie Butter, Käse usw., Bilder von Füchsen und Pelzmänteln usw.
Vorgehensweise
Schritt 1
Der/die Lernbegleiter*in beginnt diesen Teil der Aktivität mit der Frage an die Kinder:
Warum müssen wir uns um die Pflanzen kümmern?
Warum müssen wir uns um die Tiere kümmern?
Später wird er/sie den Kindern den Nutzen von Pflanzen erklären
"Pflanzen haben eine Vielzahl von Verwendungsmöglichkeiten. Ihre Samen, Früchte, Blätter, Stängel und Wurzeln sind wichtige Nahrungsmittel". (Es werden Bilder von nützlichen Heil- und Gewürzpflanzen gezeigt).
https://www.freepik.es/foto-gratis/diferentes-hierbas-mesa-madera-blanca-vista-superior_8761300.htm
"Wie viele der Lebensmittel, die wir normalerweise essen, stammen von einer Pflanze? Alle Obst- und Gemüsesorten sind Teile einer Pflanze. Schokolade wird aus der Frucht des Kakaobaums gewonnen. Die Samen einiger Pflanzen dienen zur Herstellung von Ölen. Andere Pflanzen, so genannte Gewürzpflanzen, werden verwendet, um den Lebensmitteln Farbe, Geschmack und Aroma zu verleihen. Pfeffer, Oregano, Thymian, Safran, Zimt, Minze und Vanille sind einige der häufigsten Aromastoffe, auch Gewürze genannt. Die Samen von Getreide, wie Reis, Weizen usw. Das Holz vieler Bäume dient zur Herstellung von Möbeln, Dekorationen, Papier und Häusern. Baumwolle wird für die Herstellung von Kleidung verwendet. Die Pflanzen werden auch verwendet, um unsere Parks, Gärten und Häuser zu verschönern.
Viele Pflanzen liefern uns Medizin. Sie liefern uns auch fossile Brennstoffe, wie Kohle und Erdöl, aus denen Energie gewonnen wird. Außerdem geben die Pflanzen Sauerstoff an die Atmosphäre ab; sie sind also die wichtigste Sauerstofffabrik, die die Entwicklung der Lebewesen auf der Erde ermöglicht hat."
Schritt 2
Der/die Lernbegleiter*in beginnt mit einer Frage: Wisst ihr, welchen Nutzen die Tiere für den Menschen haben? Nachdem er/sie einige Antworten der Kinder gehört hat, fügt er/sie hinzu:
Die Haut und das Fell einiger Tiere dienen dazu, schöne und warme Mäntel herzustellen, die im Winter sehr praktisch sind, zum Beispiel: Der Fuchs hat ein schönes Fell. Aus dem Fell einiger Tiere stellen wir auch unsere Schuhe her, Taschen und Geldbörsen für unsere Eltern, Schultaschen, usw. (Zeigen Sie Bilder von einem Fuchs und einem Mantel aus Fuchsfell, von Schuhen, Taschen, usw.) https://www.freepik.es/foto-gratis/sastre-mujer-trabajando-tela-cuero_9320333.htm
Die Tiere liefern uns ihr Fleisch, das sehr reich an Proteinen ist, damit wir gesund und stark werden können. Fisch ist zum Beispiel sehr gesund und schmackhaft (Zeigen Sie Bilder von Kühen, Fischen oder Vögeln). https://www.freepik.es/foto-gratis/pescado-crudo-mercado_1328664.htm
Sie lierfern uns auch ihre Milch, die wir von klein auf trinken und die dafür sorgt, dass sich unsere Knochen und Zähne sehr gesund und stark entwickeln, so dass wir z. B. Sportler werden können. Die Tiere, die uns Milch liefern, sind Kühe und Ziegen.
Aus der Milch dieser Tiere stellen wir Käse und Butter her, die wir mit Brot und Gebäck essen. (Zeigen Sie Bilder von Kuh, Milch, Käse und Butter). https://www.freepik.es/foto-gratis/deliciosos-trozos-queso_10323179.htm
Tiere sind Teil der Umwelt, in der wir leben, und sie helfen, diese zu erhalten. Einige Tiere beseitigen zum Beispiel Insekten, die für unsere Gesundheit schädlich sind; zum Beispiel fressen Enten Fliegen und Mücken.
Deshalb müssen wir uns um die Tiere kümmern, nicht nur, weil alle Lebewesen umsorgt und geliebt werden müssen, sondern auch, weil wir, die wir auch Lebewesen sind, sterben, wenn wir nicht umsorgt und geliebt werden.
Schritt 3
Er besteht aus der Durchführung eines einfachen Experiments. Der/die  Lernbegleiter*in erklärt, wie das geht:
Wir nehmen zwei Blumentöpfe mit Pflanzen. Den einen stellen wir an einen sonnigen Ort und gießen ihn täglich. Den anderen stellen wir in einen Schrank, er bekommt kein Sonnenlicht und wir gießen ihn nicht. Um zu demonstrieren, dass die Pflanze, die wir pflegen, am Leben bleibt, müssen wir ein kräftiges und starkes Pflänzchen auswählen.
In den folgenden Tagen werden wir beobachten, wie die Pflanze, die wir pflegen, sehr schön wird, und wie die Blätter der Pflanze, die wir nicht gießen und nicht in die Nähe des Sonnenlichts stellen, gelblich werden und verwelken.
Später wird der/die Lernbegleiter*in den Kindern Fragen stellen, um zu erfahren, zu welchen Schlussfolgerungen sie bei diesem einfachen Experiment gekommen sind
Warum ist die Pflanze im Schrank eingegangen?
Wie müssen wir uns um die Pflanzen kümmern?
Was wird mit einem kleinen Tier passieren, wenn wir uns nicht um es kümmern und es lieben?
Wie müssen wir uns um die Tiere kümmern?
Warum müssen wir uns um die Pflanzen kümmern?
Warum müssen wir uns um die Tiere kümmern?
Zusätzliche Aktivität: Die Natur erforschen
1. Teil
Vorbereitung des Keimlings und Aussaat der Samen. Der/die Lernbegleiter*in spricht mit den Kindern darüber, was und warum sie es machen, und auch darüber, wie vorsichtig sie sein müssen, damit der Samen keimt und nach ein paar Tagen eine kleine Pflanze entsteht, die zum Beispiel gegossen und von Unkraut befreit werden muss. Den Kindern wird erklärt, dass sie für die Pflege des Samens verantwortlich sind, damit die Pflanze geboren wird, und dass dies "keimen" oder auch "geboren werden" genannt wird. Später wird die Pflanze entsprechend der Pflege, die sie erhält, wachsen. Die Kinder werden an das erinnert, was sie zuvor über die Lebewesen gelernt haben.
2. Teil
Die Kinder kümmern sich um den Keimling, indem sie ihn mit dem nötigen Wasser versorgen und verschiedene Beobachtungen anstellen. Der/die Lernbegleiter*in leitet diese Beobachtungen mit dem Ziel, dass die Kinder die Keimung des Samens sehen und überprüfen, wie die Pflanze wächst.
Mit diesem Experiment wird der/die Lernbegleiter*in den Kindern zeigen, warum Pflanzen Lebewesen sind.
3. Teil
Ein Gespräch, in dem die Kinder zum Ausdruck bringen, was sie bei dem Experiment mit dem Keimling gesehen haben.
Warum sind die Pflanzen Lebewesen?
Wie werden die Pflanzen geboren?
Was passiert, wenn wir uns um die Pflanzen kümmern?
Wie sollten wir uns um die Pflanzen kümmern? 
TippsWeitere LernmaterialienAnwendung online möglich?Was lässt sich zu Hause tun?
Alle diese Aktivitäten können sowohl zu Hause als auch in der Schule,  im Kindergarten oder online durchgeführt werden.
Autor/inElvira Sánchez-Igual, AMEI-WAECE
Download Download

Zurück zu den Lernmaterialien