Großzügige Natur

Alter6-9
ThemenfeldDemokratie
LernortDrinnen
ThemaGroßzügigkeit
ÜberblickGroßzügigkeit bedeutet, dass man anderen etwas gibt, ohne eine Gegenleistung zu erwarten. Kinder verstehen das Konzept der Großzügigkeit oft durch alltägliche Situationen wie das Schenken und Teilen von Spielzeug. Großzügigkeit kann aber auch abstrakter sein, z. B. ein Lächeln schenken, jemandem seine Zeit schenken, aber sie kann sich auch auf die Natur beziehen und nicht nur von Mensch zu Mensch.
LernzieleDas Konzept der Großzügigkeit verstehen und definieren. Die Umweltbedürfnisse in ihrer Gemeinde einschätzen und eine Öko-Aktion ins Leben rufen.
Erworbene FertigkeitenKritisches Denken, organisatorische Fähigkeiten
MethodeDialoge
MaterialienBuch “Der Baum, der froh und glücklich war”, Tafel, Materialbedarf für Öko-Aktionen (je nach Aktion)
Vorgehensweise
❖   Achten Sie darauf, dass die Kinder bequem und entspannt im Kreis sitzen.
❖   Wenn Sie die Kinder, mit denen Sie arbeiten, noch nicht kennen, stellen Sie sich zu Beginn des Unterrichts vor und lernen Sie sie kennen.
Kündigen Sie den Kindern an, dass Sie heute eine sehr berühmte Geschichte vorlesen werden (fragen Sie, ob jemand die Geschichte bereits kennt):
Der Baum, der froh und glücklich war von Shel Silverstein.
Wenn die Kinder gerade erst in die Schule kommen, lesen Sie ihnen die Geschichte vor und zeigen Sie ihnen Bilder dazu.
Wenn die Kinder lesen können, bitten Sie sie, gemeinsam zu lesen (jedes Kind kann einen Abschnitt der Geschichte lesen).
Beginnen Sie nach dem Lesen der Geschichte eine Diskussion mit Hilfe der folgenden Fragen:
❖ Hat dir die Geschichte gefallen? Warum ja/nein?
❖ Wenn der Baum aus der Geschichte eine Person wäre, wie würdest du sie mit einem Wort beschreiben? (Ein Persönlichkeits- oder Gefühlsmerkmal, zum Beispiel: naiv, großzügig, freundlich, fürsorglich, glücklich, traurig, besorgt...)
❖ Wisst ihr, was Großzügigkeit bedeutet? (Wenn die Kinder den Begriff Großzügigkeit nicht kennen - erklären Sie ihn ihnen in einfachen Worten).
❖ Findet ihr, dass der Baum großzügig war?
❖ Bedeutet Großzügigkeit, alles zu geben, was man hat?
❖ Wenn jemand großzügig ist, bedeutet das, dass man immer mehr von dieser Person verlangen kann?
❖ Hat der Junge aus der Geschichte einem Baum etwas zurückgegeben?
❖ Was bedeutet die Natur für dich?
❖ Sind wir ein Teil der Natur? Inwiefern?
❖ Ist die Natur im Allgemeinen großzügig zu uns?
❖ Was nehmen wir von der Natur?
Sie können eine mentale Karte mit allen Antworten der Kinder an der Tafel erstellen. Motivieren Sie die Kinder, darüber nachzudenken, was wir außer Nahrung (Baumaterialien, Kleidung wie Wolle und Federn, Gas, Kohle...) noch aus der Natur beziehen und auf welche Weise.
❖      Was geben wir der Natur zurück und wie?
❖      Sollten wir der Natur gegenüber großzügig sein? Warum?
❖      Wie können wir der Natur gegenüber großzügig sein?
Geben Sie den Kindern die Aufgabe, eine Öko-Aktion zu organisieren. Beginnen Sie mit einer Idee - was wollen sie tun. Zum Beispiel: Vogelhäuschen oder Vogelfutterhäuschen bauen; einen Schul- oder Klassenzimmergarten anlegen; einen Baumgarten auf dem Schulhof pflanzen; Häuser für Straßenkatzen im Winter bauen (aus Pappe oder Autoreifen); lokale Parks oder Strände reinigen...
Sobald sie sich auf ihre Öko-Aktion geeinigt haben, müssen sie eine Liste aller Materialien erstellen, die sie benötigen.
Verteilen Sie die Aufgaben unter den Kindern (wer macht was) und legen Sie ein Datum für ihre Aktion fest.
Sie können Ihre Aktion auch als ein bestimmtes Projekt benennen.
TippsWeitere LernmaterialienAnwendung online möglich?Was lässt sich zu Hause tun?
Für die Online-Arbeit können Sie ein Video der Geschichte verwenden:
Der Baum, der froh und glücklich war
Außerdem kann die Öko-Aktion als Einzelaktion organisiert werden. Jedes Kind baut ein Vogelfutterhaus und stellt es in der nächsten Unterrichtsstunde online der Gruppe vor.
Wenn Sie eine Öko-Aktion als Gruppe durchführen, können Sie auch Eltern und andere Mitglieder der Gemeinde einbeziehen. Das würde bedeuten, dass Sie auch Werbematerial und Einladungen für die Allgemeinheit organisieren müssen.
Je nach Alter der Kinder sollten Sie sie Schritt für Schritt bei der Organisation der Öko-Aktion anleiten, ihnen aber auch bestimmte Aufgaben geben, die sie selbständig erledigen können.
Zum Beispiel: Eine Gruppe recherchiert die benötigten Materialien und erstellt eine Liste; eine andere Gruppe erstellt Einladungen und Plakate für die Öko-Aktion, usw.
Autor/inMarija Kragić, Ivana Kragić
Download Download

Zurück zu den Lernmaterialien